POLITISCHER NEUBEGINN FÜR ALLE! GRUNDRECHTE JETZT!

Mitglieder seit dem 1. Januar 2016: 242 (heute: 0).

Dem Volk alle Macht! Wir holen uns den Staat zurück! Schluss mit politischer Missbildung. Her mit den Grundrechten!

Wir sind die GRUNDRECHTEUNION. Wir verteidigen die Freiheit und die Grundrechte. Das ist unser Gesetz. Unser Zeichen ist der Neubeginn (α).

AUDEMUS JURA NOSTRA DEFENDERE – Wir wagen es, unsere Rechte zu verteidigen.

Die Grundrechteunion ist jetzt auch erreichbar unter: http://grundrechte.jetzt
Unsere Seite befindet sich noch im Aufbau. Inhalte können sich ändern. Die Registrierung ist freigeschaltet. Bei Problemen bitte eine E-Mail schreiben an hallo@grundrechteunion.de. Für Fragen, Antworten und Diskussionen haben wir ein Diskussionsforum eingerichtet.
grundrechteunion-header


Deutschland braucht unbedingt demokratische politische Parteien. Die »etablierten« politischen Parteien bieten nur noch die Gewähr zur Selbstbereicherung und zum Erlass grundgesetzwidriger Gesetze zur Außerkraftsetzung des Grundgesetzes und der Grundrechte.

Deshalb wagen wir ein neues politisches Experiment: Die Gründung der Grundrechteunion als politische Partei gemäß Art. 21 GG zum Schutze des Grundgesetzes und der Grundrechte.

Wagst Du mit uns den politischen Neubeginn?

Wenn sich mindestens 10.000 politische Neubeginner als Erstunterstützer registriert haben, gründen wir auf einem Gründungsparteitag in Berlin die Grundrechteunion für ein neues und wirklich demokratisches Deutschland.

DAS ZIEL

Eine Mitgliederstärke von 1.000.000 und die Ablösung der Großen Koalition zur Bundestagswahl 2017.

Wie erreichen wir 1.000.000 Neubeginner?

Wir machen Multi-Level-Politic (MLP). Jeder Neubeginner rekrutiert innerhalb eines Monats zehn weitere Neubeginner.

1 Neubeginner rekrutiert 10 Neubeginner = 11 Mitglieder
10 Neubeginner rekrutieren 100 Neubeginner = 110 Mitglieder
100 Neubeginner rekrutieren 1.000 Neubeginner = 1.100 Mitglieder
1.000 Neubeginner rekrutieren 10.000 Neubeginner = 11.000 Mitglieder
10.000 Neubeginner rekrutieren 100.000 Neubeginner = 111.000 Mitglieder
100.000 Neubeginner rekrutieren 1.000.000 Neubeginner = 1.111.000. Mitglieder

Bei diesem exponentiellen Wachstum können wir innerhalb von 4 Monaten bereits über 11.000 Neubeginner verfügen und die Grundrechteunion als politische Partei gemäß Art. 21 GG gründen.

Hält sich dieser Trend über 6 Monate, verfügen wir über mindestens 1 Million Mitglieder und wären damit die mitgliederstärkste politische Partei in Deutschland! Die derzeit mitgliederstärksten Parteien (SPD/CDU) verfügen jeweils über ca. 350.000 Mitglieder.

Start ist am 1. Januar 2016. Theoretisch können wir also ab dem 1. Juni 2016 Deutschland nachhaltig verändern.

Was passiert, wenn wir das Ziel von 10.000 Gründungsmitgliedern nicht erreichen?

Dann steht es den bis dahin vorläufig eingetretenen Mitgliedern frei, über die Gründung zu entscheiden.

Was passiert, wenn wir das Ziel von einer Million Mitgliedern nicht erreichen?

Dann haben wir die Chance vertan, die politische Landschaft in Deutschland und Europa in absehbarer Zeit zu verändern.

GRUNDSATZPROGRAMM FÜR DIE BUNDESTAGSWAHL 2017

1. Aufnahme des Grundrechts auf Direktwahl aller Verfassungsorgane durch das Volk in das Grundgesetz auf der Grundlage des Äquivalenzwahlsystems (Konzept: Äquivalenzwahlsystem).

2. Einrichtung des Verfassungsorgans der Kurative als oberstem Kontrollorgan für die Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung (Konzept: Kurative).

3. Aufnahme des Grundrechts auf soziale Absicherung und angemessenen Wohnraum in das Grundgesetz sowie Einführung eines Steuersystems mit einheitlichen anteiligen Steuern auf alle Umsätze, Einkommen und Vermögen (Konzept: Vitalgeld).

4. Aufnahme der Straftatbestände des Hochverrats und des Amtsmissbrauchs in das Grundgesetz.

5. Verstaatlichung aller Lebensressourcen, speziell Wasser und Energie, sowie der Daseinsfürsorge.

6. Volksabstimmung über den Verbleib Deutschlands in der Europäischen Union.

7. Volksabstimmung über den Verbleib Deutschlands in der NATO.

8. Volksabstimmungen über alle Staatsverträge.

9. Aufhebung aller nationalsozialistischen Gesetze, Verordnungen und Rechtsnormen.

10. Auflösung aller öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und deren Umwandlung in Bürgerrundfunkanstalten mit der Möglichkeit der Teilnahme für alle Grundrechtsträger in Übereinstimmung mit dem Grundrecht gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG: »… die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.«..

11. Umsetzung eines einheitlichen europäischen Asylrechts (Konzept: Asylplan).

Konzepte zur nachhaltigen und demokratischen Veränderung Deutschlands

  1. Das Repräsentative Äquivalenzwahlsystem für demokratische Abstimmungen
  2. Vitalgeld: Expertise zur Realisierung eines flexiblen Multiwährungssystems
  3. Die »Kurative« als Souveränitätsgarant der Volksvertretung
  4. Europäischer Asylplan: 10-Punkteplan zur Umsetzung eines europäischen Asylrechts

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

  1. MANIFEST DER GRUNDRECHTE: Bedienungsanleitung für eine kreative politische Mitbestimmung